News SKU Ertl Glas Amstetten

SKU Ertl Glas Amstetten - FC Juniors OÖ 2:3 (1:1)

SKU kann erneut nicht gewinnen

 

 ::: Zu den Bildern!

 

SKU Ertl Glas Amstetten:

Affengruber – Gallhuber, Muhamedbegovic, Holzer, Pudelko – Schagerl, Scharner, Hinum (63. Wurm), Drga (87. Berisha) – Markic, Vukovic (63. Peham).

 

FC Juniors OÖ:

Lawal – Burgstaller, Huskic, Schmiedl, Lageder – Cvetko – Pointner (79. Salo), Grubeck, Ilic (70. Cirkovic) – Monsberger (87. Softic), Raguz.

         

Torfolge:

1:0 (16.) Markic, 1:1 Monsberger (24.), 1:2 (55.) Lageder, 2:2 (66.) Schagerl, 2:3 (84.) Grubeck.

 

Gelbe Karten:

Holzer bzw. Grubeck.

 

 

Vorsichtiges Abtasten auf beiden Seiten prägte die Anfangsminuten in dieser Begegnung. Der SKU kam nach einigen Minuten etwas besser ins Spiel, die erste dicke Chance fanden aber die Gäste vor. Nach einem abgespielten Freistoß wurde der Schuss von Pointner an die linke Stange abgefälscht und den Nachschuss setzte Raguz neben den rechten Pfosten. (10.).

 

Die Amstettner ließen sich davon aber nicht beirren und spielten weiter nach vor. Ecke von rechts durch Schagerl, Gallhuber legte per Kopf für Markic auf und dieser köpfte zur Führung ein (16.).

 

Leider währte die Führung einmal mehr nicht lange. Ein hoher weiter Ball in die Spitze, Monsberger kann den Ball problemlos annehmen und Affengruber aus kurzer Distanz bezwingen (24.).

 

Durch durch den Gegentreffer ging die Leichtigkeit im Spiel nach vorne verloren. Chancen boten sich aber weiterhin auf Amstettner Seite. Drga steckte für Vukovic durch, sein Schuss aus spitzem Winkel wurde aber zur Ecke abgewehrt (31.). Eine Minute später drehte Lawal einen Kopfball von Gallhuber am Tor vorbei.

 

Die Gäste wurden mit Fortdauer des Spiels aber immer stärker, verzeichneten mehr Spielanteile, konnte diese vorerst aber nicht in Torchancen umlegen.

 

Nach Seitenwechsel hatte zunächst Kapitän Mario Holzer die Chance zur erneuten Führung. Nach einer Ecke ging sein Kopfballl knapp über das Tor (53.). Wie einfach Fußball sein kann demonstrierten die Oberösterreicher bei ihrem Führungstreffer. Ein Pass in die Spitze und Lageder schob von rechts zum 1:2 ein (55.).

 

In den darauffolgenden Minuten fanden die Linzer einige Chancen vor um das Spiel bereits vorzeitig zu entscheiden. Nach einem weiteren Aluminiumtreffer rettete Affengruber auf der Linie und kurz darauf brachten zwei Juniors allein vor dem Amstettner Tor den Ball nicht im Gehäuse unter (61.).

 

Gejubelt wurde, jedoch auf der anderen Seite. Patrick Schagerl verwertete eine Markic-Flanke direkt zum 2:2 Ausgleichstreffer (66.). Dieser Treffer sorgte nun wieder für etwas Bewegung im Spiel nach vorne. Das Geschehen verlagerte sich nun etwas vor das Tor der Gäste. Wirkliche Gefahr sollte dabei aber nicht entstehen.

 

In der 74. Spielminute wurde ein Kopfballtreffer der Juniors wegen vorangegangenen Foulspiels aberkannt. Drei Minuten später hatte Markic bei einem Nachschuss nach Freistoß Pech, sein Schuss wurde im Strafraum abgeblockt.

 

Wie so oft in dieser Saison, und vor allem bei Heimspielen, hatten die Gegner das bessere Ende für sich. Hereingabe von der rechte Seite, Grubeck wird sträflich vernachlässigt und bedankt mit dem Treffer zum 2:3 (84.).

 

In den Schlussminuten hatte der SKU Ertl Glas Amstetten nichts mehr entgegen zu setzen und die fünfte Heimniederlage im siebenten Heimspiel war Realität.



Dieses Spiel wurde Ihnen präsentiert von

Unsere Partner