News SKU Ertl Glas Amstetten

Robert Weinstabl und der SKU gehen getrennte Wege

Presse-Mitteilung

Der SKU Ertl Glas Amstetten und Teamchef Robert Weinstabl beenden die Zusammenarbeit nach knapp 2 Jahren. Die Ära Weinstabl war mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga vom größten Erfolg in der Amstettner Fußballgeschichte gekennzeichnet.

Harald Vetter (Sportlicher Leiter):
„Aufgrund der ausbleibenden Erfolge in der jüngeren Vergangenheit sieht sich der Verein zu diesem schweren Schritt gezwungen. Nur 2 Punkte aus den letzten acht Partien sprechen einfach für sich, obwohl wir Robert für seine akribische Arbeit und unglaublichen Einsatz für das gesamte Team zu großem Dank verpflichtet sind. Für die verbleibenden 13 Partien wollen wir einen Impuls geben, damit wir auf den Erfolgsweg zurückfinden.“

Robert Weinstabl (scheidender Teamchef):
„Durch harte und unermüdliche Arbeit ist es meinem Trainerteam und mir gelungen, den Verein unter die 18 besten Klubs Österreichs zu führen. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich eine ganze Reihe von Spielern, die vor wenigen Jahren noch Landes- oder Regionalliga gespielt haben, an das Profigeschäft heranführen durfte. Nun wünsche ich aber der Mannschaft, den Verantwortlichen und den herausragenden SKU-Fans von ganzem Herzen, dass der SKU Ertl Glas Teil des österreichischen Spitzenfußballs bleibt!“

Es ist geplant, bis zum Lafnitz-Spiel noch einen neuen hauptverantwortlichen Trainer zu finden.

Unsere Partner