News SKU Ertl Glas Amstetten

Young Violets Austria Wien - SKU Ertl Glas Amstetten 0:2 (0:1)

Doppelpack von Michael Drga führt zu wichtigem Auswärtssieg

Felix Gschossmann bringt mit einigen unglaublichen Paraden die Veilchen zum verzweifeln. Der SKU kann sich an diesem Abend nach den Enttäuschungen an den letzten beiden Spieltagen endlich wieder mit 3 Punkten belohnen. Michael Drga glänzt als Doppeltorschütze und kann mit Felix Gschossmann als Vater des Sieges gefeiert werden.

 

 ::: Zu den Bildern!

 

Tore:
0:1 Michael Drga (38.), 0:2 Michael Drga (52.)

 

 

Gelbe Karten:
Holzer (35.), Scharner (58.), Vukovic (76. 85.Gelb-Rot) bzw. Hahn (92.)

 

Young Violets Austria Wien:

Kos – Apollonio, Bejic, Jonovic, Pejic- Demaku (36. Jukic) - El Moukhantir, Cancola (67. Hahn), Hainka (52. Montie), Prokop - Sarkaria

 

 

SKU Ertl Glas Amstetten:
Gschossmann – Pudelko, Holzer, Muhamedbegovic, Fahrngruber – Peham, Hinum Scharner (76. Wurm), Lachmayr – Drga (65. Keusch), Vukovic.

 

 

Spielverlauf:
In der letzten Saison endeten die direkten Duelle stets mit trefferreichen Heimsiegen. Dass sich diese Serie in der 2. Bundeliga fortsetzen könnte war angesichts der letzten Resultate fast zu erwarten, in der die Wiener gar drei Punkte aus Ried entführen konnten.

Die Anfangsviertelstunde verläuft recht ausgeglichen, beide Teams kommen jeweils zu einem Eckball und einer halben Torchance. Ein Lachmayr Treffer wird wegen Abseits zu Recht aberkannt. In der 17. Spielminute verfehlt Milan Vukovic eine Freistoßflanke von Thomas Hinum nur ganz knapp. 6 Minuten später setzt Kapitän Mario Holzer nach einer weiteren Standardsituation das Leder per Kopf knapp über die Latte. Im Gegenzug kommen die Gastgeber dann aber plötzlich zu ihrer ersten richtigen Torchance: Felix Gschossmann rettet mit einer tollen Fußabwehr nachdem Manprit Sarkaria allein vor dem Tor auftauchte. Nächste große Torchance für die Wiener:  Eine Freistoßflanke von Pejic findet Hainka alleine vor dem Tor aber Felix Gschossman kratzt den unhaltbaren Abschluss aus dem langen Eck.

In der 38. Spielminute stellt der SKU trotz Chancenüberlegenheit der Wiener auf 0:1. Michael Drga donnert einen verlängerten Einwurf von Sascha Fahrngruber unhaltbar in die Maschen. Der SKU drängt in der Folge auf den 2. Treffer, ein Eckball von Thomas Hinum führt beinahe zum 2. Treffer. Der aufgerückte Muhamedbegovic verfehlt den Flankenball nur knapp.

Die zweite Spielhälfte beginnt mit einer guten Torchance von Patrick Lachmayr, dessen Abschlussversuch jedoch geblockt wurde. Doch in der 52. Minute ist es so weit und Michael Drga kann über einen Doppelpack jubeln. Ein weiter Pass von Muhamedbegovic zu David Peham auf die linke Seite führt zum zwischenzeitlich nicht unverdienten 0:2. Den perfekt gespielten Querpass verwertet Drga aus fünf Metern in die kurze Ecke.

Die Violetten geben sich aber noch nicht geschlagen! Sie erkennen jetzt den Ernst der Lage und erhöhen das Tempo. So kommt der eingewechselte Montie zu einer guten Gelegenheit. Er scheitert jedoch nach einem guten Drehschuss am neuerlich hellwachen Felix Gschossmann (60`). In der 65. Minute gibt Markus Keusch nach längerer Verletzungspause sein Comeback und ersetzt Doppeltorschütze Michael Drga.

Kurz danach verstolpert Milan Vukovic eine gute Möglichkeit an der Strafraumgrenze. In der 70. Minute kommen die jung Veilchen zu ihrer nächsten guten Möglichkeit. Der eingewechselte Niels Hahn schießt, doch neuerlich ist Gschossmann auf dem Posten und dreht den Ball über die Latte. Auch der SKU findet in der 82 Minute noch einmal die Möglichkeit auf 0:3 zu erhöhen. Fahrngruber kommt mit Tempo über links, flankt auf Milan Vukovic dessen Schuss jedoch von Kos abgewehrt wird. Wegen Kritik nach einer umstrittenen Abseitsentscheidung gegen den SKU sieht Milan Vukovic in der 85. Minute die Gelb-Rote Karte.

Der SKU bringt aber trotz Unterzahl den so wichtigen Auswärtssieg ins Trockene.

 

Unsere Partner