News SKU Ertl Glas Amstetten

Vorbereitungsspiele

Sieben Tore beim USC Seitenstetten

Dienstag, 14.06., Schwertberg – SKU Amstetten 0:4 (0:1) / Steinbach Stadion Schwertberg
Samstag, 18.06., SKU Amstetten – MFK Ružomberok/SVK  0:0 / Ertl Glas Stadion
Dienstag, 21.06., SKU Amstetten – LASK Amateure 2:0 (2:0) / Ertl Glas Stadion
Freitag, 24.06., SKU Amstetten – FC Flyeralarm Admira 2:4 (1:3) / Ertl Glas Stadion
Donnerstag, 30.06., SKU Amstetten – Wiener Viktoria 2:1 (1:1) / Sportschule Lindabrunn
Donnerstag, 30.06., SKU Amstetten –  Leobendorf / entfallen
Dienstag 05.07., USC Seitenstetten – SKU Amstetten,0:7 (0:3), Seitenstetten    
Freitag 08.07., SKU Amstetten – Wiener Sportclub, 19 Uhr, Spielort: Haitzendorf

 

USC Seitenstetten – SKU Ertl Glas Amstetten – 0:7 (0:3)
6. Testspiel
/ DI 05.07.2022 / 18.30 Uhr iLife Arena Seitenstetten


Tore SKU:
0:1 Feiertag (2.), 0:2 Feiertag (15.), 0:3 Starkl (36.),
0:4 Mayer (64.), 0:5 Leimhofer (70.), 0:6 Mayer (75.), 0:7 Tschernegg (90.).

SKU Ertl Glas Amstetten:
Scherf – Deinhofer (46. Mayer), Goldnagl (60. Hauser), Stark (46. Dirnberger), Kurt (46. Kapsamer) – Weixelbraun (60. Inal), Tschernegg, Ammerer (46. Leimhofer), Binder (46. Offenthaler) – Feiertag (46. Roman), Starkl (46. Soares/Testspieler).

Der SKU konnte schon die erste Gelegenheit zum Führungstreffer nutzen. Peter Tschernegg servierte einen Freistoßball auf den Kopf von Stefan Feiertag und es hieß in der 2. Minute bereits 0:1. Amstetten blieb in der Folge klar tonangebend und ließ Ball und Gegner laufen. Stefan Feiertag staubte nach einem Missverständnis in der Seitenstettner Hintermannschaft zum 0:2 ab (15.). Der zweite SKU-Angreifer setzte sich danach in Szene. Zunächst donnerte Dominik Starkl das Leder in der 20. Minute an die Querlatte und schließlich in der 36. Minute zum 0:3 in den gegnerischen Kasten. Bis zur Halbzeitpause änderte sich weder der Charakter des Spiels noch sein Zwischenergebnis.

Auch nach Wiederbeginn wurde der Vertreter aus der 2. Landesliga permanent unter Druck gesetzt. Viele Möglichkeiten blieben vorerst ungenützt. In Minute 64 stellte Thomas Mayer nach Doppelpass mit Alin Roman schließlich auf 0:4. Fünf Minuten später nützte Sebastian Leimhofer einen Patzer des Gegners zum 0:5. Zwanzig Minuten vor Schluss machte Thomas Mayer nach perfektem Stanglpass von Soares das halbe Dutzend voll. Nach einem vergebenen Elfer markierte Peter Tschernegg in der Schlußminute noch den 0:7-Endstand.
 

SKU Ertl Glas Amstetten – Wiener Viktoria 2:1
5. Testspiel
/ DO 30.06.2022 / 18.00 Uhr Sportschule Lindabrunn


Tore SKU:
1:0 Mayer (4.), 2:1 Binder (60.)

SKU Ertl Glas Amstetten (Startelf):
Gindl (Testspieler) – Deinhofer, Stark, Offenthaler, Kapsamer – Mayer, Tschernegg, Hauser (Testspieler), Leimhofer, Henikl – Soares (Testspieler).

weiters dabei:
T. Willersberger, Goldnagl, Ammerer, Dirnberger, Kurt, Binder, Feiertag, Starkl, Inal, Moschinger.

Im Rahmen des Sommer-Trainingslagers gewann der SKU gegen den Ostligavertreter mit 2:1. Ein höherer Sieg wäre gegen die Meidlinger durchaus möglich und auch verdient gewesen. Amstetten schloss das 5tägige Trainingslager mit einem Erfolgserlebnis damit auch verletzungsfrei ab.

 

SKU Ertl Glas Amstetten – Fyleralarm Admira 2:4 (1:3)
4. Testspiel / FR 24.06.2022 / 17.00 Uhr Ertl Glas-Stadion Amstetten


Tore:
0:1 Krienzer (15.), 0:2 (20.) Badji, 1:2 (33. (FS) Roman, 1:3 (36.) Schmidt, 1:4 (53.) Nikolov, 2:4 (64.) Soares.
 

SKU Ertl Glas Amstetten:
1. Halbzeit: Tober – Deinhofer, Dirnberger, Offenthaler, Kapsamer - Tschnernegg,  Ammerer - Soares (Testspieler), Roman, Ried (Testspieler), Starkl.
2. Halbzeit: Tober – Kurt, Offenthaler, Stark, Kapsamer - Mayer, Tschernegg (63. Moschinger), Leimhofer, Binder - Soares, Ried.

Flyeralarm Admira:
1. Halbzeit: Jelciragic - Buchta, Zwierschitz, Schöller, Lunacevic - Ristanic, Rasner, Vorsager,  Gattermayer - Krienzer (20. Krienzer), Badji.
2. Halbzeit: Hass - Galle, Araz, Ebner, Puchegger - Kostic, Ajanovic, Wagner, Puczka - Vastic, Nikolov.

Bei brütender Nachmittagshitze trafen sich die beiden Ligakonkurrenten zum Freundschaftsspiel im Ertl Glas Stadion. Bereits nach zwölf Minuten klopften die Südstädter erstmals gefährlich am Amstettner Tor an. Tober war bei einem Kopfball von Badji zur Stelle. Nach einer Viertelstunde fiel aber die Führung für die Admira. Krienzer netzte nach Zuspiel von Ristanic. Fünf Minuten später erhöhte Badji auf 0:2. Den ersten Torschuss des SKU gab Ammerer nach einer knappen halben Stunde ab - der Ball ging knapp über das Tor. In der 33. Spielminute verkürzte Roman per Freistoß auf 1:2. Drei Minuten später stellte Schmidt per Kopfball den Zweitorevorsprung wieder her.

Nach der Pause geht die Admira durch Nikolov mit 1:4 (53.) in Front. Eine Co-Produktion der beiden Testspieler Ried und Soares bedeuteten in der 64. Spielminute das 2:4. Soares traf nach sehenswerter Vorlage von Lukas Ried. Temperaturbedingt schalteten beide Teams in der letzten halben Stunde einen Gang zurück. Spielentscheidende Szenen erzeigneten sich keine mehr.



SKU Ertl Glas Amstetten – LASK Amateure OÖ 2:0 (2:0)
3. Testspiel / DI 21.06.2022 / 17.30 Uhr Ertl Glas-Stadion Amstetten


Tore:
1:0 Deinhofer (28.), 2:0 Leimhofer (33.)
 

SKU Ertl Glas Amstetten:
Tober – Deinhofer (46. Binder), Dirnberger, Stark, Goldnagl – Tschnernegg (46. Ammerer), Leimhofer (50. Schagerl), Kurt – Mayer, Starkl, Roman (46. Terziu/Testspieler).

LASK Amateure OÖ (Startelf):
Jungwirth – Softic, Wimmer, Philipsky, Valencia, Kadlec, Zirngast, Messing, Plojer, Killinger, Haas.

Im dritten Test war Partnerverein LASK mit seiner Amateurmannschaft Gast in Amstetten. Bei hochsommerlichen Verhältnissen verlief das Spiel ausgeglichen und längere Zeit ohne große Höhepunkte. Thomas Mayer ließ nach einer Viertelstunde die letzte Konsequenz vermissen und eine erste gute Aktion versandete. Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit gelang Amstetten nach einem Patzer der Gäste durch Lukas Deinhofer die Führung mit einem gefühlvollen Heber. Nur fünf Minuten später schloss Sebastian Leimhofer eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite aus kurzer Distanz zum 2:0 ab.
Nach Wiederbeginn änderte sich wenig, mehr als die eine oder andere Halbchance schaute auf beiden Seiten nicht heraus. Metehan für die Oberösterreicher und Schagerl für den SKU näherten sich dabei noch am gefährlicheren an. Auch im dritten Test blieb Amstetten ohne Gegentreffer und siegte 2:0.



SKU Ertl Glas Amstetten - MFK Ružomberok (SVK) 0:0

2. Testspiel
/ FR 18.06.2022 / 18.00 Uhr Ertl Glas-Stadion Amstetten, 100, SR Markus Winkler

Gelungener Test gegen slowakisches Spitzenteam

SKU Ertl Glas Amstetten:
Soldo (Testspieler) – Rosenbichler (40. Deinhofer), Goldnagl (46. Dirnberger), Stark (46. Offenthaler), Kapsamer (61. Binder) – Leimhofer, Tschernegg (46. Kurt), Ammerer (81. Hauser/Testspieler), Roman –– Starkl (46. Mayer), Feiertag.

MFK Ruzomberok (Startelf):
Krajcirik – Fabis, Maslo, Maly, Madlenak, Luteran, Morong, Mojzis, Tucny, Domonkos, Gerec.

Der Meisterschaftsdritte aus der Slowakei trat im Rahmen seines Österreich-Trainingslagers in Amstetten zu einem Testspiel an. Trotz großer Hitze entwickelte sich anfangs ein flottes Spiel. In der 9. Minute schloss Dominik Starkl ein energisches Solo mit dem ersten Torschuss ab und zwei Minuten später verfehlte Stefan Feiertag das Tor der Gäste nur um Haaresbreite. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde kamen die Slowaken zum ersten Abschluss, Keeper Marko Soldo klärte aber mit einer Fußabwehr. Gegen Ende des ersten Durchgangs nahm das Tempo etwas ab. Ein Weitschuss von Peter Tschernegg und auf der Gegenseite Kristof Domonkos mit dem Kopf brachte nichts Zählbares. Kurz vor dem Pausenpfiff musste Daniel Rosenbichler mit einer Knieblessur verletzt runter. Nach einem ausgeglichenen Spiel ging es torlos in die Halbzeitpause.

SKU-Trainer Jochen Fallmann stellte im zweiten Abschnitt auf eine 4-3-3-Ausrichtung um. Die Gäste zogen das Tempo nun etwas mehr an und zehn Minuten nach Wiederbeginn prüfte der eingewechselte Martin Regali Marko Soldo mit einem scharfen Schuss. Der ehemalige WAC-Akteur zeigte sich aber fangsicher und hielt die null fest. In der 58. Minute glänzte der Testspieler im SKU-Tor mit einer unglaublichen Parade und verhinderte einen sicher scheinenden Gegentreffer. Im Gegenzug probierte es Thomas Mayer mit zwei gut angetragenen Schüssen, ein erster Treffer ließ auch nach einer Möglichkeit für Feiertag aber weiter auf sich warten (66.). Zehn Minuten vor Schluss gab es noch je eine Topchance auf beiden Seiten, dem Sieg ein Stück näher war mit Fortdauer des Spiels aber die Heimelf gerückt. In der 90. Minute vergab Florian Binder per Kopf den Matchball, dennoch konnte man sich in den Reihen der Heimischen über ein gelungenes Testspiel gegen einen starken Gegner freuen.


ASKÖ Schwertberg – SKU Ertl Glas Amstetten 0:4 (0:1)
1. Testspiel
/ FR 14.06.2022 / 18.30 Uhr Steinbach Stadion Schwertberg


Tore:
0:1 Deinhofer (33.), 0:2 Feiertag (69.), 0:3 Ladan (82.), 0:4 Feiertag (89.)

SKU Ertl Glas Amstetten / 1. HZ:
Krepelka (Testspieler) – Deinhofer, Goldnagl, Offenthaler, Kapsamer – Ammerer, Inal – Mayer, Roman, Binder – Starkl.

SKU Ertl Glas Amstetten / 2. HZ:
Krepelka (Testspieler) – Rosenbichler, Dirnberger, Stark, Kurt – Tschernegg, Kupresak – Leimhofer, Ladan, Binder – Feiertag.

Der SKU beendete die Sommerpause sehr früh und legte wenige Tage nach Trainingsauftakt bei Schwertberg einen ersten Probegalopp ein. Gegen den Tabellenfünften der zweiten OÖ-Landesliga Ost stellte SKU-Kapitän Lukas Deinhofer nach Eckball von Alin Roman per Kopf auf 0:1.

In der zweiten Hälfte schickte Jochen Fallmann zehn neue Feldspieler auf den Platz. Daniel Rosenbichler stellte sich bei seinem ersten Auftritt im SKU-Dress dabei bald als Assist-Geber ein. Eine Flanke auf den Kopf von Stefan Feiertag bedeutete das 0:2 (69.). Auch der dritte SKU-Treffer fiel aus einem Kopfball, Marcel Ladan stellte nach Tschernegg-Flanke auf 0:3 (82.). Den Endstand besorgte Stefan Feiertag dann mit dem Fuß, mit einem Lupfer markierte er kurz vor Ende noch das 0:4 (89.).

Unsere Hauptsponsoren

Eine Gesamtliste unserer Sponsoren finden Sie hier