News SKU Ertl Glas Amstetten

Vorbereitungsspiele / 0:1-Auswärtssieg beim FC Liefering

SKU testet gegen SV Ried, TSV Hartberg, (RB Salzburg), FC Liefering, Young Violets Austria Wien und OÖ Juniors

Spielplan Vorbereitung:

09.01.2021    14.00 h    SV Guntamatic Ried - SKU  2:0 (Stadion Ried - Alt / Kunstrasen)
13.01.2021    15.00 h    TSV Prolactal Hartberg - SKU  3:0 (Profertil Arena Hartberg)
16.01.2021    14.00 h    FC Red Bull Salzburg - SKU, ABGESAGT
22.01.2021    14.30 h    FC Liefering - SKU,  0:1 (Akademie Lieferung - Platz 1)
29.01.2021    17.00 h    Young Violets Austria Wien - SKU, Generali Arena - Trainingsgelände
05.02.2021    17.00 h    FC Juniors OÖ - SKU, Raiffeisen Arena Pasching

 

FC Liefering - SKU Ertl Glas Amstetten 0:1 (0:0)

3. Testspiel / FR 22.01.2021 / 14.30 Uhr Akademie Liefering - Platz 1, SR Arnes Talic

Neuzugang Arne Ammerer traf zum Sieg

Tor:
0:1 Arne Ammerer (90.)

SKU Ertl Glas Amstetten:
Verwüster (46. Affengruber) – Grasegger, Dirnberger, Stark (80. Goldnagl), Puchegger (60. Kurt) – Ammerer – Kovacec (46. Markl), Wurm (80. Teufner), Scharner (46. Roman), Alli (46. Schagerl) – Peham (60. Ouédraogo Testspieler).

Bei guten äußeren Bedingungen lieferten sich die beiden Ligakonkurrenten ein flottes Testspiel. Nach einigen Halbchancen lief David Peham in der 35. Minute allein auf das Tor der Hausherren, doch konnte er die erste zwingende Chance des Spiels nicht nützen.

Auch in zweiten Abschnitt verlief die Partie sehr ausgeglichen. Arne Ammerer, in der Winterpause von der SV Ried nach Amstetten gewechselt, zeigte mit dem entscheidenden Treffer erstmals auf. Nachdem er nach der Pause eine gute Möglichkeit zunächst noch ausgelassen hatte schlug der neue Mittelfeldmann in der Schlussminute zu. Von halblinker Position dribbelte sich Ammerer in Strafraumnähe und zog aus knapp 20 Metern ab. Der Flachschuss schlug flach in der Ecke zum 0:1-Endstand ein.



Red Bull Salzburg - SKU Ertl Glas Amstetten   ABGESAGT
3. Testspiel
 wurde coronabedingt kurzfristig abgesagt !!

Wegen positiver Corona-Testergebnisse beim SKU wurde auf die Austragung des geplanten Testspieles im Einvernehmen mit dem österreichischen Meister verzichtet.



TSV Hartberg - SKU Ertl Glas Amstetten 3:0 (3:0)
2. Testspiel
/ MI 13.01.2021 / 15.00 Uhr Profertil Arena Hartberg, SR Alexander Harkam

Tore:
1:0 Julius Ertlthaler (13.), 2:0 Andreas Lienhart (16.), 3:0 Rajko Rep (30.)

TSV Prolactal Hartberg:
Swete (46./Sallinger) - Lienhart (46./Heil), Rotter, Luckeneder, Klem (55./Neziroski) - Nimaga (46./Kainz), Tijani - Horvath, Rep (46./Tadic), Ertlthaler - Schmerböck (55./Chabbi).

SKU Ertl Glas Amstetten (Startelf):
Affengruber – Deinhofer, Arlind Ademi (Testspieler), Stark, Kurt – Rass, Wurm, Ammerer, Kovacec – Peham, Issiaka Ouédraogo (Testspieler).

SKU Ertl Glas Amstetten (2. Hälfte):
Verwüster – Grasegger, Goldnagl, Dirnberger, Puchegger – Offenthaler – Markl, Binder, Scharner, Lichtenberger – Yilmaz.

Gegen den steirischen Bundesligisten kam Amstettens jüngste Neuerwerbung, Arne Ammerer, im Mittelfeld zum ersten Einsatz im SKU-Dress. Das 24jährige Rieder „Urgestein“ wechselte vor wenigen Tagen vom Inn- ins Mostviertel. SKU-Trainer Joachim Standfest testete Angreifer Issiaka Ouédraogo ein weiteres Mal sowie auch den 20jährigen Abwehrriesen Arlind Ademi (zurzeit Kufstein/Regionalliga West).

Nach einer guten Viertelstunde Spielzeit nutzten die Hartberger einen Abspielfehler an der linken Abwehrseite zur frühen Führung. Die Experimente auf Seite Amstettens verhalfen den Gastgebern noch vor der Pause zu zwei weiteren Treffern. Nach Seitenwechsel stabilisierte sich der SKU und kam durch Binder und Lichtenberger auch zu guten Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim glatten 3:0-Erfolg der Mannen von Trainer Markus Schopp.



SV Guntamatic Ried - SKU Ertl Glas Amstetten 2:0 (2:0)
1. Testspiel
/ SA 09.01.2021 / 14.00 Uhr Stadion Ried Alt (Kunstrasen), SR Oliver Drachta

Tore:
1:0 Gschweidl (10.), 2:0 Ziegl (27.)

SV Guntamatic Ried (Startelf):
Sahin-Radlinger – Lercher, Kennedy Boateng, Reiner, Takougnadi - Bajic, Ziegl, Satin, Nutz - Gschweidl, Grüll.


SKU Ertl Glas Amstetten (Startelf):
Verwüster – Grasegger, Goldnagl, Stark, Puchegger – Markl, Wurm, Emilian Metu (Test­spieler), Lichtenberger, Alli – Peham.

SKU Ertl Glas Amstetten (2. Hälfte):
Affengruber – Deinhofer, Offenthaler, Dirnberger, Kurt – Scharner, Miroslav Cirkovic (Testspieler) – Kovacec, Roman, Schagerl – Issiaka Ouédraogo (Testspieler).

Nur zwei Tage nach dem Trainingsauftakt reiste Joachim Standfest mit seinen Mannen zu Bundesligisten Ried um das erste der sechs Testspiele zu bestreiten. Mit drei Bundesligisten (Ried, Hartberg, RB Salzburg) und drei Ligakonkurrenten aus der 2. Liga hatte sich der SKU das Testprogramm durchaus anspruchsvoll zusammengestellt.

Amstetten spielte in der ersten Hälfte ambitioniert mit und scheiterte wie schon im letzten Testspiel vor drei Monaten an seiner Chancenverwertung. Daniel Markl und David Peham ließen wahre Sitzer aus und ließen so die Oberösterreicher zu einer klaren 2:0-Führung kommen.

Der zweite Abschnitt war von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt, nach vorne ging vor allem bei den Gästen nicht mehr viel. Der Anschlusstreffer gelang nicht mehr, die Partie endete mit 2:0 für die SV Ried.

Aufgrund der COVID-19 Maßnahmen finden alle Spiele der Vorbereitung ohne Zuschauer statt!

Unsere Hauptsponsoren

Eine Gesamtliste unserer Sponsoren finden Sie hier